LOGO DLS Steuerberatungsgesellschaft mbH


LOGO DLS Steuerberatungsgesellschaft mbH

FAQ


Damit wir Sie in allen steuerlichen Angelegenheiten voll umfänglich und erfolgreich vertreten können, benötigen wir von Ihnen zur Mandatsübernahme einige Angaben.

Wir haben Ihnen hierzu eine Checkliste bereitgestellt, die Sie im Folgenden herunterladen können. Bitte füllen Sie die Checkliste aus. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Erwähnter Link:

Unser Formular finden Sie auf unserer Startseite unter dem Punkt Kontakt.
Alternativ folgen Sie dem untenstehenden Link.


Als Steuerberater werden wir immer wieder mit Themen konfrontiert, die über das Steuerrecht hinaus gehen. Unserer Beratung sind allerdings berufsrechtliche Schranken gesetzt. So dürfen und können wir Sie nicht in Fragen allgemeinrechtlicher Art beraten. In diesen Angelegenheiten bitten wir Sie, sich an einen Rechtsanwalt zu wenden.

Aufgrund unserer zentralen Lage in der Kölner Altstadt können Sie unser Büro auf dem Heumarkt 52 in 50667 Köln mit allen Verkehrsmitteln gut erreichen.

Sollten Sie uns per PKW besuchen, so stehen Parkplätze in unmittelbarer Nähe zu unserem Büro im Parkhaus Contipark Tiefgarage Heumarkt in der Markmannsgasse 3 kostenpflichtig zur Verfügung.

Bei der Anreise mit den KVB-Linien 1, 5, 7 und 9 mit Ausstieg an der Haltestelle Heumarkt können Sie uns in ca. 2 Minuten Fußweg erreichen.

Oft werden wir bei Erstgesprächen mit neuen Mandanten auf den Preis unserer angebotenen Dienstleistungen angesprochen.

Dabei stellen wir immer wieder fest, dass die gesetzlichen Vorschriften der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) den meisten Mandanten nicht oder nur sehr schwer verständlich zu machen sind. Trotzdem sind wir verpflichtet, nach der StBVV abzurechnen, so dass an dieser Stelle einige Erläuterungen zu der gesetzlichen Regelung gegeben werden:

Bei der StBVV geben bestimmte steuerlich relevante Größen des konkreten Falles (etwa die Summe der positiven Einkünfte, der Betriebseinnahmen oder die Bilanzsumme) den Gegenstandswert als Berechnungsbasis für die Abrechnung einer einzelnen Leistung (Erstellung der Einkommensteuererklärung, Anfertigung der Einnahmen – Überschussrechnung oder der Bilanz) vor. Diese Berechnungsbasis bestimmt das Gesamtniveau der Gebühr für die einzelne Leistung. Zur Ermittlung der endgültigen Gebühr steht ein Gebührenrahmen mit einer Mindest- und Höchstgebühr fest, um dem individuellen Schwierigkeitsgrad des Einzelfalles Rechnung zu tragen.

Bei einem normalen Fall steht dem Steuerberater die Mittelgebühr zu. So beträgt beispielsweise die Mittelgebühr für die Erstellung einer Einnahmen – Überschussrechnung eines Gewerbetreibenden mit jährlichen Einnahmen von EUR 150.000 und jährlichen Ausgaben von EUR 40.000 nach der StBVV EUR 495. Dazu kommen EUR 267 für die Umsatzsteuererklärung und EUR 498 für die Gewerbesteuererklärung. Für die Erstellung der Einkommensteuererklärung bei keinen weiteren Einkünften beträgt die Mittelgebühr EUR 498. Insgesamt ergeben sich Gebühren von EUR 1.758.

Zur Ermittlung der konkreten Gebühr unserer persönlichen Leistung ziehen wir unseren Stundensatz zur Rate, welcher zur Zeit bei 100 euro netto liegt.

Die Abgabe der Einkommen-, Körperschaft-, Umsatz- und Gewerbesteuererklärungen wurde zum Jahr 2019 verlängert. Sollten Sie von uns steuerlich beraten werden, so müssen Ihre Steuererklärungen erst bis zum letzten Februartag des übernächsten Jahres abgegeben werden. Für das aktuelle zu veranlagende Jahr 2019 bedeutet dies, dass Sie Ihre Steuererklärungen durch uns als Ihren steuerlichen Bevollmächtigten bis spätestens zum 01.03.2021 einreichen müssen.

Die aktuellen Steuertermine finden Sie zu jeder Zeit auf unserer Internetseite im Bereich Aktuelles.


Erwähnter Link:

1. Überprüfen Sie die Schreibweise der E-Mail Adresse, vielleicht haben Sie sich beim eingeben vertippt.
2. Schauen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, möglicherweise wurde die E-Mail dort einsortiert.